Der stern der levante - Poche

Edition en allemand

Note moyenne 
Josquin Barré - Der stern der levante.
DER STERN DER LEVANTE Geopolitische Fiktion In einer unbestimmten Zukunft sind Armenien, Ägypten, der Irak, Israel, Jordanien, Kurdistan, Kuwait, der... Lire la suite
19,50 €
Expédié sous 2 à 4 semaines
Livré chez vous entre le 12 juillet et le 28 juillet

Résumé

DER STERN DER LEVANTE Geopolitische Fiktion In einer unbestimmten Zukunft sind Armenien, Ägypten, der Irak, Israel, Jordanien, Kurdistan, Kuwait, der Libanon, Palästina, Syrien, die Türkei und Zypern seit einem Dutzend Jahren in der Gemeinschaft der Levante zusammen­geschlossen. Vierundzwanzig Experten, die von den Führungsspitzen dieser zwölf Länder ausgewählt worden waren, hatten ihre Umsetzung im Geheimen vorbereitet.
Wie haben sich ihre Absprachen und ihre Lösungen organisiert, artikuliert und entwickelt ? Wie sind ihre Projekte definiert und dann verwirklicht worden ? Weshalb haben Jahrhunderte der Gewalt im Nahen Osten im Verlauf einer einzigen Nacht plötzlich ein Ende gefunden ? Was sind die Konsequenzen gewesen ? Eine "Reportage aus der Zukunft" über das Treffen mit Akteuren dieses Wandels, die bisher vertrauliche Tatsachen enthüllen, und über die Entdeckung bestimmter Werke der Gemeinschaft : das Erdbebenüberwachungszentrum von Ani an der türkisch-armenischen Grenze, die Hauptstadt auf dem Golan, das Projekt Aquarius am Toten Meer und die unter­irdischen Leitungen, die hier Wasser aus dem Roten Meer ableiten, ein Zentrum für den ökumenischen Dialog im Sinai etc.
Und auch eine Initiationsreise, die zum Nachdenken über das Aufbauwerk der Europäischen Union einlädt. Übersetzungsvorlage : 2. französische Ausgabe (2014)

Caractéristiques

  • Date de parution
    15/02/2016
  • Editeur
  • ISBN
    978-2-322-04203-6
  • EAN
    9782322042036
  • Format
    Poche
  • Présentation
    Broché
  • Nb. de pages
    516 pages
  • Poids
    0.739 Kg
  • Dimensions
    14,8 cm × 21,0 cm × 3,1 cm

Avis libraires et clients

À propos de l'auteur

Biographie de Josquin Barré

Als Sohn eines Kunstmalers und als Enkelsohn eines Architekten aus Nantes (der Geburtsstadt des utopistischen Schriftstellers Jules Verne) ist Josquin Barre am Tag seiner Geburt im Jahre 1949 in Paris in den Kessel der Kultur gefallen. Diese Prädisposition, die auf zuträgliche Weise durch eine nomadische und kosmopolitische Erziehung verstärkt wurde, hat ihn wie von selbst zu Ausbildungen und einer -Karriere im Dienste der Tourismusindustrie geführt.
Nachdem er -einige der zahlreichen Berufe im Empfang, der Produktion und dem Verkauf von Reisen und Aufenthalten ausgeübt hat, hat er seinen Kompetenzen eine konstante Praxis der Berufe im Bereich der Kommunikation hinzugefügt, zunächst als Journalist, dann als Chronist bei der Fachpresse dieses Sektors. Ab 1980, in Vorausahnung der großen Umbrüche, die sich aus der Verbindung der Informatik und der Telekommunikation ergeben würden, ist er Berater für Tourismatik (ein Neologismus, den er erfand) sprich für Untemehmensorganisation, Vermarktungsstrategien und -wege im Tourismusbereich geworden.
Als Vortragsredner und Ausbilder ist er Autor des methodologischen Ratgebers Vendre le tourisme culturel, ein Nachschlagewerk für die Verantwortlichen im Bereich der Gebietskörperschaften, Verwalter des Kulturerbes, Förderer von Projekten und Organisatoren von kulturellen Veranstaltungen und Kulturereignissen.

Du même auteur

Derniers produits consultés

19,50 €